Krankentaggeldversicherung

Analyse und Vergleich

Der Arbeitgeber ist gesetzlich zur Lohnfortzahlung verpflichtet, wenn Arbeitnehmende verhindert sind, die vertraglich vereinbarte Arbeit auszuüben. Der Arbeitgeber hat bei einer vorübergehenden Erwerbsunfähigkeit eines Mitarbeitenden bei Krankheit für eine beschränkte Zeit den Lohn weiter zu entrichten. Die Dauer der Lohnfortzahlung richtet sich nach der Anzahl Dienstjahre. Zahlreiche Unternehmen unterstehen auch einem Gesamtarbeitsvertrag (GAV) mit teilweise obligatorischer Taggeldversicherung der Mitarbeitenden.

Eine wegweisenden Lösung für die Krankentaggeldversicherung trägt zur finanzielle Sicherheit und Stabilität der Unternehmung bei.

Weitere Informationen zu unserem Beratungskonzept im allgemeinen und zu den einzelnen Phasen